VfR vs. Chancentod

Hier jetzt auch der versprochene Bericht vom Spiel gegen TSV Nieder-Ramstadt. Und der geht so:

Samstag der 14.11.2009. Grün-weiß spielt zuhause (in Mörfelden) gegen den TSV Nieder-Ramstadt. Die grün-weißen Fans treffen sich vor dem Rewe in Mörfelden. Der Ultra mit dem kürzesten Weg trifft als letztes ein. Man deckt sich mit allem ein, was gebraucht wird. Bier, Schnaps, Kippen. Einer beschwert sich, dass, wo er jetzt Nichtraucher ist, plötzlich alle anderen rauchen. Es geht los in Richtung Stadion. Vorbei an der Baustelle, die schon vor zwei Wochen da war. “Die bauen ja auch ein Haus, Du Trottel!” Kurz vor dem Stadion muss einer mit seinen guten Augen prahlen. Sind das nicht unsere Mädels da hinten (in gefühlten 643m Entfernung, zumindest für mich) auf dem SKV-Sportplatz. Gabi angerufen. Stimmt.
Das Spiel findet bei der SKV statt, da der Kickers-Platz von löchergrabenden Tieren heimgesucht wurde. “Vermutlich Dachse, weil die sind schon cool.”
Gabi begrüßt uns und bekommt eine Flasche von “dem roden Zeug”. Natürlich mit Energy.
Die erste Halbzeit geht nur auf das Tor von Nieder-Ramstadt. Kurz vor der Pause dann endlich das 1:0 für Gere. Schuss aus der Drehung, oben links in den Winkel. Geil!
Nach der Pause schaffen die grün-weißen es nicht ihre massigen Chancen zu nutzen. Der Ausgleich fällt, kurz darauf der Rückstand. Nieder-Ramstadt macht aus zwei Möglichkeiten zwei Tore.
Wir begnügen uns damit neue Choreos auszuprobieren um die Stimmung aufrecht zu halten.
Nach dem Spiel “You‘ll never walk alone” und eine Humba. Warum letzteres weiß ich nicht mehr.
Wir diskutieren noch etwas, packen zusammen und dann gehts ab zum Partymarathon. Wir erfahren außerdem, dass das rote Ueberau(Anm. der Redaktion: 39,1% DKP-Wähler_innen) nächste Woche kommt. Die Spiele wurden getauscht. Wir spielen jetzt bei uns. Was solls. Iwweroer Kerb ist eh schon vorbei.